Woche 27 – Tag 5, 6 & 7

Unser Ofen wurde am Freitag fertig verputzt und er gefällt uns sehr ☺️

  
Übers Wochenende haben wir uns weiter dem Projekt „Küchenkonsole“ gewidmet – und auch das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  
 
Zudem haben wir uns mit weiteren Kleinigkeiten, die aber echt aufhalten, beschäftigt. Vor allem haben wir die Arbeiten in Angriff genommen, die nach dem Fliesen anfallen.

Werbeanzeigen

Woche 26 – Tag 6 & 7

Wohnen/Essen/Kochen ist zum zweiten Mal gestrichen. 

Unsere Küchenkonsole hängt.

  
    
 
Zudem haben wir unsere Sprechanlage im EG verbaut.

  

„Nebenbei“ wurden die ersten Böden gesäubert und für die Bodenbeläge vorbereitet…

… und der Schreiner hat unsere Treppe vermessen & seine Schablonen erstellt.

  

Elektroplanung Küche…

Bei der Elektroplanung für die Küche gibt es einiges zu berücksichtigen.

Nachfolgend ein paar Punkte, über die man sich Gedanken machen sollte:

LICHT

Wie wollt ihr eure Küche beleuchten? Braucht ihr wirklich nur einen Deckenauslass mittig? Habt ihr vielleicht eine Kochinsel über die ihr z.B. drei Lampen  oder noch mehr hängen wollt? Wie sieht es mit der Arbeitsflächenbeleuchtung aus? Lässt sich vielleicht sonst noch irgendwo eine indirekte Beleuchtung realisieren? Und vor allem: Von wo schaltet ihr welche Lampen und wie?

ELEKTROGERÄTE

Welche Geräte benötigen in eurer Küche wirklich  dauerhaft Strom? Normalerweise sind dies:

Herd, Spülmaschine, Backofen, Mikrowelle, Dunstabzugshaube, Kühlschrank,…

Vielleicht wollt ihr ja auch noch einen elektrischen Mülleimer, einen Dampfgarer, eine Kaffeemaschine oder eine Brotschneidemaschine dauerhaft bestromen???

Müssen Toaster, Wasserkocher, Entsafter und co. wirklich dauerhaft am Strom hängen bzw. auf der Arbeitsfläche präsent sein?

Wie viel Steckdosen benötigt ihr sonst noch?

Denkt einfach über eure bisherigen Gewohnheiten nach, denn man kann auch zu viele sinnlose Steckdosen haben 🙂

 

Die Suche…

Nach unserem Planungsgespräch bei KMH in Röttenbach -zu Beginn des Jahres- , bei dem auch die letzten Grundrissänderungen im Erdgeschoss vorgenommen wurden, machten wir uns Gedanken über unsere künftige Küche.

Aufgrund durchweg positiver Erfahrungen (sowohl im Aufbau als auch in der Nutzung) mit unserer jetzigen IKEA-Küche (System: Faktum), stand eigentlich bereits zu Beginn fest, dass es wieder eine Küche des schwedischen Möbelherstellers sein sollte.

Dennoch schauten wir uns natürlich auch in anderen großen Möbelhäusern und örtlichen Küchenfachgeschäften um.

Dabei wurde uns übrigens angeboten eine Küche zu vergünstigten Konditionen zu erwerben, wenn wir diese nach dem Aufbau für Prospekt- bzw. Katalogaufnahmen eins bis zwei Tage zur Verfügung stellen. Für wen das also in Frage kommt, kann das eine tolle Möglichkeit sein, etwas günstiger an seine Traumküche zu kommen – vielleicht einfach mal fragen, ob in eurem Möbelhaus gerade so eine Promo-Aktion läuft?!?

Nach einigem hin und her waren wir wieder einmal vollkommen überzeugt von dem neuen – noch besser durchdachtem und qualitativ noch hochwertiger gewordenem Küchensystem METOD von IKEA!

Man kann doch keine IKEA-Küche in sein Haus stellen?!?

Doch – WIR schon 🙂 !!!